Carnica - Königinnenzucht

Seit Beginn wirtschaften wir in unserem Betrieb mit der sanften Carnicabiene. Wir widmen uns der gezielten Selektion, um genetische Sicherheit zu garantieren und die besonderen Eigenschaften der Carnica laufend zu verbessern. Neben der Begattung auf unseren Belegstellen nutzen meine Frau und ich auch die künstliche Besamung zur kontrollierten Anpaarung um einen schnelleren Fortschritt in der Zucht zu erreichen. Ein großes Augenmerk setzen wir auf:

  • Krankheitsresistenz (Guter Putztrieb, frei von Kalkbrut, frei von Nosema)
  • Sanftmut (Arbeiten ohne Schutz bei den Völkern)
  • Stabiler Wabensitz
  • Sehr geringe Schwarmneigung
  • Rassenreinheit durch Körung
  • Honigleistung (Honig bringt Ertrag)
  • Schnelle Frühjahresentwicklung

Die genetische Qualität der Königinnen wird über ein Jahr lang geprüft und die Ergebnisse im Zuchtwert ausgedrückt. In der europäischen Datenbank unter www.beebreed.eu werden jährlich die Zuchtwerte der Königinnen (2a und 4a) veröffentlicht. Wir pflegen regen Austausch mit der ACA in Österreich, um uns in der Zucht gegenseitig zu unterstützen.

Alle unsere Königinnen werden von leistungsgeprüften Carnica – Zuchtmüttern nachgezogen.

Lieferung und Versand der Königinnen

  • Wir bieten ausschließlich begattete Bienenköniginnen an. Alle von uns versendeten Königinnen wurden bereits auf Ihre Gesundheit und ordentliche Legeleistung geprüft und werden erst danach versendet.
  • Um eine ausreichende Anzahl an Bienenköniginnen züchten zu können, müssen diese grundsätzlich vorbestellt werden.
  • Bienen werden mit der Post oder einem Spediteur versendet. Die Versandkosten sind je nach Zielland und notwendige Versandart unterschiedlich.
    Abholungen sind nach vorheriger Vereinbarung selbstverständlich auch möglich.
  • Lebende Lieferung wird von uns garantiert. Falls einmal der Ausnahmefall eintritt und die Königin bei Ihnen beschädigt ankommt, bitten wir Sie uns am Empfangstag eine E-Mail mit einem Foto zuzuschicken auf der die beschädigte Königin und die Verpackung klar erkennbar sind. Sollten Sie uns am Empfangstag bei Erhalt „beschädigter“ Königin keine E-Mail mit Foto schicken, verfällt grundsätzlich der Garantieanspruch.
  • Wir versenden die Königinnen von Montag bis Mittwoch, sodass Sie die Sendung pünktlich in Empfang nehmen können.
    Es kann in Ausnahmefällen vorkommen, dass die Königinnen zum vereinbarten Zeitpunkt nicht verfügbar sind, da die Bereitstellung sehr wetterabhängig (Hitze, Kälte, Regen) ist. Aber in der Regel werden Abweichungen von 7 – 10 Tagen nicht überschritten.
    Die Lieferung wird rechtzeitig einige Tage im Voraus mitgeteilt, sodass Sie Zeit haben alle Vorbereitungen für ein problemloses Einweiseln der Königinnen zu garantieren. Sie sind dann auch dafür verantwortlich, dass Sie am Lieferzeitpunkt vor Ort sind und die Königinnen, wenn möglich noch am selben Tag versorgen.
  • Wir treffen alle nötigen Vorkehrungen, so dass die Königinnen auch einen Transport, der länger dauert, wohlbehütet überstehen. 
  • Vor Feiertagen versenden wir keine Königinnen.
  • Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen die Königinnenlieferungen verschieben müssen, teilen Sie uns das rechtzeitig mit. Am Vortag eines angekündigten Lieferdatums ist das Verschieben nicht mehr möglich.  

Richtlinien zum Einweiseln

Damit sich das Volk an die neue Königin gewöhnen kann, sollten Sie die Königin im verschlossenen Käfig für 48 Stunden in den entsprechenden Stock hängen. Dafür empfiehlt sich der Abend, da fast alle Bienen vor Ort und ruhig sein werden. Erst nach diesen 48 Stunden der Eingewöhnung sollten Sie den Käfig zum Ausfressen öffnen. Lassen Sie dann das Volk für mindestens 1 Woche ungestört.

 

Achten Sie beim Zusetzen,

  • dass das Volk keine Königin hat
  • dass dem schon länger weisellosen Volk keine unbegattete Königin zugeflogen ist
  • dass es im Volk keine Brut gibt, aus der es selbst eine Königin ziehen könnte
  • dass Sie die alte Königin 9 Tage vor dem Zusetzen entfernt haben und am neunten Tag auch alle Nachschaffungszellen gebrochen sind.
  • Das Einweiseln einer Königin in einen Kunstschwarm mit Jungbienen gilt als die sicherste Methode.